Cold ** Sin
Gratis bloggen bei
myblog.de

Willkommen
auf dieser Seite. Schaut euch in Ruhe um, aber bitte seid vorsichtig bei den
Triggern!!!

Das Meer


Die Stimmung ~ Ein wankendes Gut


Wieso ist die Stimmung nur so wankelmütig? Im einen Augenblick ist man froh und beschwingt, zu Späßen aufgelegt... aber dann... ein tiefes Loch, das sich vor mir auftut und mich verschlingt. Ein langer Tunnel ohne Licht führt mich an einen grauen, nassen Ort. Ein schwarzes Meer schwappt an einen grauen Strand und es ist totenstill.


Tränen rinnen über mein Gesicht und ich weis nicht was zu tun ist. Ich sinke auf meine Knie in den nassen Sand, spühre wie die rauen Körner mir Wunden reißen, doch der Schmerz tut mir nicht weh. Blut rinnt in den Sand, doch meine Wunden innen drin bluten viel Stärker. Ich schreie, schreie meine ganze Wut, meine Verzweiflung, Angst und Trauer hinaus und eine schrille Stimme antwortet mir. Das Echo meiner eigenen, wiedergegeben vom bedrohlichen Meer.
Verzweifelt sinke ich völlig in den kalten Sand, ich friere und bin durch und durch nass. Der Sand reißt weitere Wunden, doch ich kann nicht mehr schreien. Nasse Tränen vermischen sich mit dem Meer, dessen Wellen an meinen Haaren zerren und reißen, als wollte es mich verschlingen. Ich wimmere nur noch, zittere und krümme mich in innerem Schmerz zusammen.
Warum so plötzlich? Wo kam dieses Loch eben her, dass mich in diese Welt brachte, wie es es schon so oft tat? Ich war doch eben noch glücklich, oder? Oder war das nur ein Trug? Ich habe doch keinen Grund traurig zu sein! Es geht mir gut! Ich BIN doch glücklich!


Aber das Meer weis es genauer! In dir ist etwas, dass nicht hinaus kann! Du unterdrückst es zwar doch es holt dich immer wieder ein! Und es wird dich fressen, nagt es doch schon stark an dir! So spricht es zu mir, hart und kalt in meinen Ohren.
Noch kann ich mich dagegen wehren! Noch halte ich dem Meer stand!
Noch...