Cold ** Sin
Gratis bloggen bei
myblog.de

Willkommen
auf dieser Seite. Schaut euch in Ruhe um, aber bitte seid vorsichtig bei den
Triggern!!!

Cutting


Was ist das?

Cutting (oder auch Ritzen) gehört zum SVV (Selbstverletztendes Verhalten) und ist eine ernstzunehmende Krankheit. Die Betroffenen versuchen meist damit ihre inneren Schmerzen zu unterdrücken und/oder sich selbst zu bestrafen.


Seit wann?

Ich glaub ich war damals so 13 oder 14. Ich hatte das ewige Genörgle und vor allem die ganze Mobberei in der Schule so satt. Ich saß im Bett, heulte und wusste nicht was ich tun sollte, fühlte mich innerlich so zerrissen und es schmerzte sehr.
Damals besaß ich noch einen kleinen, alten Cutter und als ich mich in meinem Zimmer umsah, fiel mein Blick auf ihn...


Warum?

Sehr beliebte Frage...
Das stellten mir schon meine Eltern, Lehrer, Freunde, Bekannte, völlig fremde Leute, mein Homeopath und auch mein ehemaliger Psychologe.
Es gibt keine richtige Antwort auf das Warum!
† Weil es den inneren Schmerz betäubt
† Weil ich mich bestrafen wollte
† Weil ich etwas tun musste
† Weil sie mich wieder einmal fertig gemacht haben
† Weil ich keinen anderen Ausweg sehe
† Weil es zu einer Sucht geworden ist
† Weil es gut tut
† Weil ich es brauche
† Weil ich es gewohnt bin
† ...
† ...
† ...
† Weil es mir gefällt und weil es gut aussieht


Das 1. mal aufgehört...

Es war meine Freundin, die mir das Versprechen abnahm. Wir hatten ein Abkommen: Wenn sie es nicht tut, tue ich es auch nicht und andersherum.
Ich hielt es fast ein Jahr durch, dann kam es in der Schule zu einem derben Rückschlag. Damals schnitt ich mir mit meinem spitzen Kettenanhänger in der Schultoilette tief in den Arm.
Sie hat mich verarscht, betrogen und belogen.
Unser Abkommen ist nichtig.
Hab mich ja eh nicht daran halten können...


Das 2. mal aufgehört...

Damals, als schluss war, stand ich kurz davor.
Ich wartete auf meinen besten Freund, unten in der Bushaltestelle. Dort ragte ein alter Pin aus der Bretterwand und ich nahm ihn mir.
Es war kein Richtig tiefer Schnitt und nach dem zweiten Ansetzten tauchte er auch schon auf und ich fand keine Gelegenheit es in seiner Anwesenheit zu tun.
Seit dem passt er auf mich auf, ist immer an meiner Seite und durch ihn habe ich gelernt, meinen Seelenschmerz mit ihm zu teilen und ihn nicht zu betäuben.


Und heute?

Heute?
Heute geht es einigermaßen...
Ich will nicht leugnen, dass das Bedürfnis nach wie vor da ist, doch zumindest kommt es mir nicht so stark vor. Oder ich kann es einfach unterdrücken.
Mein ehemals bester Freund hilft mir da sehr bei, denn er ist die wichtigste Person meines Lebens! Auch wenn ich kurz davor stehe und mich nichts mehr hält, der Gedanke an ihn ist mein einziges und letztes Notseil!


Ein Ausrutscher... (29.08.2006)

Es ist noch nicht lange her, da überkam mich einfach wieder dieser Drang... Zu der Zeit war ich auch leider etwas alleine gelassen von meinem Freund und in einer wirklich saublöden Stimmungslage... Da ist es einfach passiert, ohne dass ich es richtig realisiert habe...
Aber ich habe es nicht versteckt wie sonst immer! Ich ging zu ihm und hab es ihm gezeigt und natürlich war er sauer auf mich. Trotzdem bin ich etwas stolz, dass ich zu jemandem gegangen bin und es "gebeichtet" habe!